Wir trieben es wie er.

Ernst Ludwig Kirchner war ein deutscher Maler und Grafiker. Er zählte zu den wichtigsten Vertretern des Expressionismus. Seine Kunst wurde vom 2. Juli bis zum 3. Oktober 2016 in der Stadthalle Balingen ausgestellt – und wir bekamen den Auftrag für die komplette Ausstellungsgestaltung.

Bevor wir uns ans Werk machten, nahmen wir die Werke des Künstlers unter die Lupe. Seine Kunst und vor allem der ausschweifende Lebensstil Kirchners schrien förmlich nach Provokation.

Für eine authentische Vermarktungsstrategie gab es nur eine Lösung: Wir treiben es wie er – eindeutig. Zweideutig.

Begriffe wie „Kacktusse“, „Strichgeschichten“ oder „Hügellandschaften“ zierten die Großflächenplakate und somit die Stadt Balingen. Provokation vom Feinsten eben. Auch bei den Flyern, Plakaten, Eintrittskarten und Wegweisern ließen wir uns von Kirchners emotionsgeladener Sichtweise verführen.

Genau das war es übrigens, was er zu Lebzeiten mit seiner Kunst bewirken wollte:  Der Betrachter soll beim Anblick der Malereien emotional berührt und im besten Fall innerlich erschüttert werden.

Ein genialer Gedankengang, den wir mit unserer kreativen Handschrift unterschrieben.